Aquaristik Blog

Aquaristik Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Aquaristik Blog

Herzlich Willkommen in unserem Aquaristik Blog!

Hier möchten wir Euch interessante Themen rund um das Aquarium vorstellen. Die Schwerpunkte unseres Blogs beziehen sich auf

  • Fische
  • Garnelen
  • Schnecken
  • Krebse
  • Wasserpflanzen
  • geeignete Futtermittel und Zubehör

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim lesen! Kommentare sind durchaus erwünscht, denn sie runden die Themen ab und machen sie vollständiger.


Veröffentlicht am von

Ist Ihr Aquarium Fit für den Urlaub?

Viele Leute nutzen die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr für einen Urlaub. Doch was macht man während der Zeit mit den Tieren im Aquarium? Viele haben Angst das die Fische und Wirbellose nach wenigen Tagen verhungern. Damit ihr nach der Heimkehr keine bösen Überraschungen erlebt, haben wir die wichtigsten Punkte für euch zusammen getragen. Zunächst einmal kommt es drauf an wie lange ihr verreisen wollt.

Allgemeine Dinge auf die ihr achten solltet

Wassertemperatur: Sehr Wichtig ist es die Funktion des Heizstabes zu überprüfen. Je nach Art der gepflegten Tiere kann diese sehr unterschiedlich sein. Durchschnittlich begträgt die optomale Wassertemperatur 24°C. Moderne Heizstäbe lassen sich anhand einer Temperaturscala direkt auf den gewünschten Wert einstellen. Doch darauf das dieser immer stimmt, sollte man sich nicht verlassen. Anhand eines Thermometers lässt sich feststellen ob der Heizstab präzise und zuverlässig arbeitet.

Filter überprüfen: Fische und Wirbellose, sind auf sauberes und sauerstoffhaltiges Wasser angewiesen um im künstlichen Biotop Aquarium dauerhaft überleben zu können. Für beides sorgt ein gut funktionierender Filter. Vor jedem Urlaub ist zu überprüfen ob er noch genügend Wasserdurchlauf vorhanden ist. Wenn nur noch sehr wenig Wasser durchläuft ist er zu reinigen. Die Filterschwämme werden nur von groben Verschmutzungen gereinigt, damit die wertvollen Filterbakterien in Ihnen erhalten bleiben.

Wasserwechsel: Jedes Aquarium benötigt regelmäßige Wasserwechsel. Gerade vor einem Urlaub ist es eine der besten Vorsichtsmaßnahmen, es vor der Abreise noch einmal zu wechseln um eine gesunde Wasserqualität sicher zu stellen. Gewechselt wird ca 1/3 des Aquariumwassers.

Beleuchtung: Mit Hilfe einer handelsüblichen Zeitschaltuhr lässt sich genausestens einstellen, wann das Aquariumlicht an oder ausgehen soll. Auch Beleuchtungspausen, z.B. über die Mittagszeit lassen sich problemlos einstellen. Ist die Zeitschaltuhr bereits vorhanden, sollte auch sie vorsichtshalber auf Funktion geprüft werden.

Abdeckung: Auch wenn es plausibel klingt, möchten wir auch die Wichtigkeit einer geschlossenen Abdeckung hinweisen, sofern Ausbruchskandidaten gepflegt werden. Das gilt insbesondere für diverse Schneckenarten, Garnelen und Krebsen. Viele kennen die Nano Aquarien mit Abdeckscheiben wo eine Ecke fehlt, damit man die Scheibe greifen und herunter nehmen kann. Selbst durch diesem kleine offenen Dreieck können Schnecken das schützende Aquarium verlassen und einen verhängnisvollen Landgang unternehmen. Die angehängten Bilder sind ein realer Fluchtversuch von 2 O-Ringschnecken, die an Heiligabend das weite suchen wollten.

Ausbruchsversuch_O-RingschneckeAusbruchsversuch_Schutzmassnahme_O.Ring_Schnecke

Bei einem Kurztrip von 2-3 Tagen

Hier reicht es vor der Abreise noch einmal zu füttern. Wichtig ist das es nicht übermäßg viel ist. Die Futtermenge sollte ganz normal dosiert sein, sodass die Fische und Wirbellose es innerhalb von 5 inuten gefressen haben. Alles was auf dem Boden liegen bleibt, könnte anfangen zu gammeln und das Wasser stark belasten. Und Nein ihnen wird innerhalb von 2-3 Tagen kein Tier verhungern. Im Aquarium gibt es immer Algen oder Mikroorganismen auf die die Tiere zurückgreifen können. Bei Schnecken und Garnelen empfiehlt es sich ein Walnuss-, Eichen-, oder Seemandelbaumlaub ins Aquarium zu geben, welches ihnen als Langzeitfutter dient. Wer dennoch Angst hat, das seine Fische währen einer 1-2 tägigen Futterpause zu kurz kommen, kann mit sogenanntes Wochenendfutter die Zeit überbrücken. Dieses sind kleine Futterblöcke die sich nur ganz langsam auflösen und so über mehrere Tage das Futter frei geben ohne das Wasser zu belasten.

Bei einem 1-2 wöchigen Urlaub

Für eine Urlaubszeit von 10-14 Tagen gibt es ein Urlaubsfutter welches solange vorhält und in dieser Zeit ihre Tiere bestens versorgt. Eine Alternative zu dem Urlaubsfutter ist es natürlich jemanden zu beauftragen. der täglich nach dem rechten sieht und auch füttert. Wir empfehlen  kein Aquarium länger wie 14 Tagen unbeaufsichtigt zu lassen. Nach der Heimkehr eines längeren Urlaubs sollte hier auch gleich nach dem rechten gesehen werden und ggf. die Wasserwerte und Wohlbefinden der Tiere überprüft werden.

Gesamten Beitrag lesen