Aquarienschnecken

Aquarienschnecken

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Neu O-Ring Rennschnecke - Neritina sp.

Die O-Ring Rennschnecke ist eine pflegeleichte und wunderschöne Aquariumschnecke, die Algen zum fressen gern hat.

1,80 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 20 g

Quellblasenschnecken - fleissige Algenfresser

Quellblasenschnecken sind bis zu 12mm große, nützliche Helfer zur Algenbekämpfung und Beseitigung von Futterresten.

0,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Geweihschnecke Black & Gold - Clithon sp.

Ein schöner und hervorragender Algenfresser ist die Geweihschnecke Black & Gold. Die friedliche Schecke hält das Aquarium Blitzblank sauber.

1,80 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Langnasenschnecke - Stenomelania torulosa

Die Langasenschnecken frisst Futterreste und lockert den Bodengrund auf. Sie ist eine schöne Alternative zur Turmdeckelschnecke.

1,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 50 g

Sun Snail Geweihschnecke - Clithon corona

Die Sun Snail Geweihschnecke haben ein sehr aussergewöhnliches Erscheinungsbild. Sie sind hervorragende Algenfresser.

1,80 € *
Noch auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Schwarze Turmdeckelschnecke - Melanoides maculata

Die Schwarze Turmdeckelschnecke ist ein friedlicher und sehr nütlicher Aquarienbewohner, der de Boden auflockert und Futterreste frisst.

1,49 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Braune Posthornschnecke - Planorbella duryi duryi

Die Braune Posthornschnecke ist eine genügsame und pflegeleichte Aquarienschnecke, die sich auch gut in kleinen Aquarien pflegen lässt.

1,49 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 1.000 g

Goldene Posthornschnecke

Die Goldene Posthornschnecke ist eine schöne Zuchtform der ursprünglich baunen PHS aus Florida. Wir bieten beste Qualität aus eigener Zucht.

1,49 € *
Versandgewicht: 100 g

Gestachelte Turmdeckelschnecke - Thiara winteri

Die Gestachelte Turmdeckelschnecke vergräbt sich meist im Boden, lockert ihn auf und trägt zur Beseitigung von Futterresten bei.

0,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Gelbe Perlhuhnschnecke - Tylomelania sp.

Die Gelbe Perlhuhnschnecke ist eine bis zu 7cm große Turmdeckelschnecke aus dem Poso See in Sulawesi.

3,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Batik Rennschnecke - Neritina variegata

Die Batik Rennschnecken sind eine Bereicherung für jedes Aquarium. Sie sehen nicht nur schön aus , sondern sind auch gute Algenfresser.

1,80 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Zebra Rennschnecke - Neritina turrita var. zebra

Die Zebrarennschnecke bezaubert mit ihrem gelb-schwarz gestreiften Gehäuse und ihrem stetigen Appetit auf Algen und abgestorbene Pflanzen.

1,49 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Stahlhelm Algenrennschnecke - Neritina pulligera

Neritina pulligera, auch als Algen Rennschnecke bekannt, ist eine einfach zu haltende Schneckenart, die für algenfreie Aquarien sorgt.

1,49 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Malaiische Turmdeckelschnecke

Die Malaiische Turmdeckelschnecke gehört zu den nützlichsten Schnecken überhaupt. Sie fressen Algen und lockern den Boden auf.

 

0,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 1.000 g

Lavaschnecken - Faunus ater sp. bicolor

 Lavaschnecken sind sehr aktive algenfressende Tiere. Das schwarze Gehäuse und der Lavafarbende Fuß verleihen ihr ein attraktives Aussehen.

2,80 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Cappuccino Turmdeckelschnecke - Faunus sp.

Capuccinoschnecken sind farblich schöne Tiere die sich nur selten im Bodengrund vergraben und auch tagsüber gut zu beobachten sind.

1,80 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Rosa Posthornschnecken

Rosa Posthornschnecken, sind gute Algenfresser und dekorative Tiere zur Vergesellschaftung mit Zierfischen und Garnelen.

0,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Clea Helena Raubschnecke

Die pflegeleichte Killerschnecke beugt der Problematik einer immensen Schneckenvermehrung im Aquarium konsequent vor.

0,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Sumpfdeckelschnecken

Sumpdeckelschnecken sind hervorragende Filtrierer und eignen sich für die Kaltwasseraquaristik sowie für den Gartenteich

1,80 € *
Versandgewicht: 100 g

Blaue Posthornschnecken

Blaue Posthornschnecken, sind gute Algenfresser und dekorative Tiere zur Vergesellschaftung mit Zierfischen und Garnelen.

1,45 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Versandgewicht: 100 g

Tylomelania perfecta - Donnerkeilschnecke

Die sehr außergewöhnliche lebendgebärdende Schnecke erinnert mit ihrem einzigartigen Gehäuse an die Optik eines Sandsteines.

3,95 € *
Versandgewicht: 100 g

Tylomelania mini yellow

Tylomelania mini yellow ist eine sehr kleine Süßwasserschnecke mit intensiver Färbung. Sie eignet sich durchaus auch für Nano Aquarien.

3,95 € *
Versandgewicht: 100 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Aquarienschnecken

Aquarienschnecken ergänzen den Lebensraum Aquarium und bieten bezaubernde Eindrücke

Schnecken sind dem Gärtner ein Graus, denn die landlebenden Wirbellosen vernichten Salat und Blattgemüse. Im Aquarium dagegen sind die wasserlebenden Artgenossen eine Augenweide. Die kleinen Aquarienschnecken fressen Algen und tragen somit zu sauberen Scheiben und einem gesunden Pflanzenbewuchs bei. Sie sind Nützliche, und dazu noch recht hübsche. Die Tiere bleiben klein, so dass der Fokus immer auf den Fischen und Pflanzen des Aquariums bleibt. Als bisweilen recht lebhafte Mitbewohner sorgen sie für einen gesunden Untergrund, auf dem die Aquarienpflanzen gut gedeihen. Sie halten die Scheiben sauber, fressen Beläge und Algen von Steinen, Blättern und Dekorationsgegenständen. Die kleinen, bisweilen transparenten Körper und Häuser der Schnecken sind hübsch anzuschauen. Die Tiere bewegen sich ruhig, aber elegant, und sie nehmen ihre Umgebung recht neugierig wahr. Manche Tiere reagieren auf das, was vor der Scheibe passiert, andere lassen sich dadurch gar nicht beeindrucken. Als Lebensraum für Tiere und Pflanzen profitiert das Aquarium von den Schnecken, die in den natürlichen Lebensräumen Ihrer Aquarientiere häufig auch vorkommen. Sie können so ein gesundes und dazu noch schönes Gleichgewicht halten.

Natürliche Verbreitung von Wasserschnecken

Außerhalb der arktischen Zonen mit ewigem Eis kommen Schnecken eigentlich in jedem Gewässer vor, und das weltweit. In den Meeren wie auch im Süßwasser leben Schnecken, und sogar in abgeriegelten Gewässern wie Seen in Oasen mitten in der Wüste findet sich so manche Wasserschnecke. Warum sollte also ein Aquarium ohne Aquarienschnecken auskommen, wenn diese Tiere in jedem natürlichen Gewässer vorhanden sind? In vielen Fällen siedeln sich Aquarienschnecken sogar unabsichtlich an, weil die Tiere einfach so winzig sind. Sie werden mit Pflanzen eingeschleppt. Um eine Schneckenplage brauchen Sie sich trotzdem nicht zu sorgen, denn viele Arten der Aquarienschnecken vermehren sich im Aquarium nicht.

Wechselnde Gewässer für die Vermehrung

Einige Schneckenarten vermehren sich im Aquarium durchaus. Aber bei weitem nicht alle. Vor allem die farbschönen, exotischen Aquarienschnecken können nicht nachgezüchtet werden. Denn sie benötigen in ihrem Lebenszyklus den Wechsel zwischen Süßwasser, Brack- und Meerwasser. Das lässt sich im Aquarium schlecht nachstellen. Trotz der eingeschränkten Fortpflanzungsmöglichkeiten fühlen sich die Schnecken im Aquarium bei richtiger Haltung wohl. Denn die warmen Süßgewässer zählen durchaus zu ihrem natürlichen Lebensraum.

Faszinierende Lebewesen mit harter Schale

Schnecken leben in einer Schale, die ihren wirbel- und knochenlosen Körper schützt. Das haben die Aquarienschnecken mit allen Muscheln gemeinsam. Und wie Muscheln haben manche Schnecken eine innere Schicht aus Perlmutt in ihrem Schneckenhaus. Das trifft aber nur auf die natürlicherweise in Salzwasser lebenden Schneckenarten zu. Süßwasserschnecken haben diese innere, dritte Schicht ihrer Schale im Laufe der Evolution verloren. Trotzdem sind die Färbungen und Muster der Schneckenhäuser natürlich faszinierend. Die Tücher legen Wert darauf, dass das auch so bleibt. Und so werden immer wieder besondere Farbvarianten herausgekitzelt, beispielsweise besonders leuchtende Färbungen, seltene Nuancen oder ausdrucksstarke Musterungen. Gezielte Zucht macht das möglich - in der Natur sind diese Schneckenarten selten so auffällig gefärbt.

Die Schale der Aquarienschnecken (Süßwasser) besteht aus zwei Schichten, der Prismenschicht und der Deckschicht. Die Deckschicht ist normalerweise sehr dick und erinnert an das Material Horn. Sie soll die innere Schneckenschale vor Schadstoffen im Wasser schützen. Oft sieht man Schnecken, deren äußere Schalenschicht teilweise fehlt und nur noch in kleinen Fetzen vorhanden ist. Das kommt daher, dass die schützende Schicht eben doch beansprucht wird und ihren Zweck erfüllt - sie wird von mechanischen und chemischen Reizen abgetragen, während die eigentliche Kalkschicht des Gehäuses erhalten bleibt.

Warum Aquarienschnecken ausgerechnet Algen fressen

Aquarienschnecken benötigen zum Aufbau und zur Pflege ihres Gehäuses hartes, kalkhaltiges Wasser. Das verträgt sich nicht mit der Wasserqualität, die einige tropische Zierfische benötigen: Die kommen oft aus extrem kalkarmen Gewässern. Darauf sollte bei der gemeinsamen Haltung von Schnecken und Fischen Rücksicht genommen werden. Humin- und Gerbstoffe, die in sehr leicht säurehaltigen Wassern enthalten sind, greifen das Schneckenhaus an und zerstören es. Ist das Aquarienwasser zwar nicht im sauren Bereich, aber doch eher mineralstoffarm, kann das durch Beigaben ins Wasser wettgemacht werden. Auch Lochgestein oder eine im Aquarium ausgelegte Sepiaschale hilft, dass die Aquarienschnecken die benötigten Mineralstoffe über ihre Nahrung aufnehmen können.

Aquarienschnecken mögen kein klinische sauberes Aquarium, sie benötigen Algen, etwas Mulm auf dem Boden und vor allem runde Steine. Scharfe Kanten stellen eine Verletzungsgefahr für den empfindlichen Schneckenfuß dar. Nicht alle Algen können Schnecken fressen: Pinselalgen und Fadenalgen bekommen die kleinen Schnecken mit ihrer Raspula nicht zu fassen.

Turmdeckelschnecken

Diese Aquarienschnecken buddeln sich gerne in den Boden ein und lockern damit den Untergrund im Aquarium auf. Dadurch gelangen Nährstoffe, die sich auf dem Boden abgesetzt haben, wieder ins Wasser. Ihre Ausscheidungen reichern außerdem den Sand oder Kies auf dem Boden an und sorgen für eine gute Nährstoffdichte, von der die Pflanzen profitieren.

Rennschnecken

Die Rennschnecken sind beharrliche Fresser, die ihre Algengründe besonders sauber abweiden. Da bleibt wirklich nichts mehr stehen. Sie sind allerdings sehr viel langsamer als ihre Artbezeichnung es vermuten alles würde.

Posthornschnecken

Sehr schön sind diese Aquarienschnecken in den Farben Gold, Braun, Rosa und Blau. Die in der Natur eher blasen Färbungen wurden durch selektive Züchtung verstärkt, so dass so manche Schnecke jetzt wirklich wie eine Leuchtreklame wirkt. Die Posthornschnecken erschließen sich das gesamte Aquarium und sind schnell genug, dass man ihnen dabei zusehen kann. Sie fressen außer Algen auch sehr gerne Fischfutter. Und sie vermehren sich bei gutem Futterangebot im Aquarium.

Raubschnecken

Früher zu den Turmdeckelschnecken gezählt, ist die Clea Helena Raubturmdeckelschnecke die einzige innerhalb dieser Art. Sie fressen andere Schnecken, so dass die Schneckenpopulationen im Aquarium mit dieser Schnecke recht leicht unter Kontrolle gehalten werden können. Sie fressen alles, was proteinreich ist: getrocknete Futtertiere, Futtertabletten und Frostfutter. Allerdings vermehren sie sich nur sehr langsam.

Geweihschnecken

Auch als Hörnchenschnecke bezeichnet, ist diese kleine und farbenfrohe Schnecke tagaktiv und mag relativ saubere Aquarien. Die Tiere können mit fast allen Fischen, Muscheln und anderen Schnecken zusammen gehalten werden, landen aber manchmal im Magen von Kugelfischen und Prachtschmerlen.

Verantwortungsbewusste Versand

Um sicherzustellen, dass Ihre Tiere sicher und wohlbehalten bei Ihnen ankommen, versenden wir lebende Tiere grundsätzlich nur Montag bis Donnerstag und über DHL. Der Versand ist versichert. Bitte erschrecken Sie nicht über den großen Karton: Die Tiere sollen sicher sein, deshalb werden sie in eine große Box aus Styropor verpackt. Der feuchte Zellstoff in der Box sowie ein Heatpack (bei kalter Witterung) stellen sicher, dass die Tiere vor Kälte und Stößen gesichert sind. Aufgrund dieses aufwändigen Verpackungssystems können wir Ihnen eine Lebendankunftsgarantie geben: Sollte das doch mal nicht der Fall sein und eines Ihrer Tiere unterwegs verstorben sein, reklamieren Sie bitte innerhalb von 48 Stunden. Es ist übrigens durchaus normal, dass die Tiere unter dem Versand leiden und während der ersten Stunden regungslos am Boden liegen. Sie benötigen einige Stunden, um sich zu akklimatisieren. Die Schnecken sollten sich in der geöffneten Styroporbox über etwa zwei Stunden an die neue Umgebung gewöhnen können, bevor Sie sie behutsam ins Aquarium setzen.